7. – 8. Mai 2025 I Messe Dortmund

3. – 4. Juni 2025 I Hamburg Messe

Parallel zur
Flink, flexibel und autonom durchs Lager
Linde Material Handling Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG

Flink, flexibel und autonom durchs Lager

Mit den mobilen Robotern Linde C-MATIC erweitert der Hersteller Linde Material Handling sein umfangreiches Automationsportfolio um drei kompakte, agile und flexibel einsetzbare Logistikhelfer für horizontale Warenbewegungen in Lager und Produktion.

Share:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Industrielle Roboter, die Lasten autonom anheben, bewegen und mithilfe von QR-Codes selbstständig durch den Raum navigieren, sind bereits seit mehr als einem Jahrzehnt im Einsatz. Aber erst jetzt entdecken viele Unternehmen die Vorteile der kompakten Geräte für ihren innerbetrieblichen Materialfluss. „Der starke Online-Handel, anhaltende Personalengpässe, mehr Warenbewegungen in Lager und Produktion sowie wachsende Sicherheitsanforderungen zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden lassen die Betriebe nach intelligenten Lösungen für diese Herausforderungen suchen. Da kommt das wachsende Angebot an automatisierten und autonomen Systemen für viele sehr gelegen“, erklärt Philipp Stephan, Product Manager Automation & Intralogistics Solutions.

Denn mit den neuen, kompakten und überaus beweglichen Linde C-MATIC Transportrobotern lassen sich Lasten bis 600, 1.000 oder 1.500 Kilogramm jetzt noch schneller und agiler bewegen. Die rund ein Meter langen und einen knappen Meter breiten „Plattformen auf Rädern“ können sich sowohl auf der Stelle drehen als auch die aufgenommene Last rotieren. Damit brauchen sie wenig Platz für Fahr- bzw. Wendemanöver und eignen sich für beengte Lagerlayouts. „Die Einsatzfelder der Geräte sind denkbar breit gefächert: Sie bringen Automobilkomponenten zu modernen Fertigungsanlagen, bewegen Baustoffe, Ersatzteile, Papier oder Bekleidung auf Paletten oder in Gitterboxen durchs Lager. Oder sie bringen ‚Ware zum Menschen‘ und folgen damit einem vor allem im Online-Handel praktizierten Kommissionierkonzept“, schildert Produktexperte Stephan.

Die autonomen Plattformfahrzeuge können Lasten auf zwei unterschiedliche Arten aufnehmen: Erstens über einen unterfahrbaren Transporttisch, auf dem die Ware oder eine Palette bzw. Gitterbox lagern. Zweitens kann der Transportroboter die Palette direkt bzw. über eine fest montierte Adapterplatte von einer Übergabestation oder Rollenbahn aufnehmen.

Contact Info

Send us a message

Ihre

kostenfreien

Messetickets